„25 Jahre Betreuungsrecht“ Festveranstaltung beim Landkreis Osnabrück im November 2017

Das Vorbereitungsteam für die Veranstaltung beim Landkreis Osnarück, der Arbeitskreis Betreuungen in Stadt und Landkreis Osnabrück
Das Vorbereitungsteam für die Veranstaltung beim Landkreis Osnarück, der Arbeitskreis Betreuungen in Stadt und Landkreis Osnabrück

Die Festveranstaltung zur Feier des 25-jährigen Jubiläums der Einführung des Betreuungsrechtes in das Bürgerliche Gesetzbuch der Bundesrepublik Deutschland wurde im November 2017 vom Landkreis Osnabrück ausgerichtet. Landrat Dr. Lübbersmann empfing die eingeladenen Gäste aus der Politik, der Justiz, den Verwaltungen des Landkreises und der Stadt Osnabrück sowie die haupt- und ehrenamtlichen Vertreter der Betreuungsvereine mit einem ausdrücklichen Lob für die Arbeit der ehrenamtlichen rechtlichen Betreuer. Ihr Engagement sei das Herzstück der Rechtsreform vor 25 Jahren und die inhaltliche Arbeit mit Blick auf den demographischen Wandel wichtiger denn je.

Fachreferent Axel Bauer faste 25 Jahre Entwicklung des Betreuungsrechtes prägnant zusammen.
Fachreferent Axel Bauer faste 25 Jahre Entwicklung des Betreuungsrechtes prägnant zusammen.

Als Fachreferent war Axel Bauer eingeladen. Axel Bauer ist seit mehr als 30 Jahren Betreuungsrichter in Frankfurt und „begleitete“ das Gesetzt in seinem Übergang vom Vormundschaftsrecht zum Betreuungsrecht. Axel Bauer machte deutlich, dass sich damals alle „Rechtsanwender“ einig waren, dass ein Jahrhundertgesetz gelungen sei. Heute könnten wir sagen, dass dieses junge Gesetz nun erwachsen würde. Leider stünde das Gesetz in der Kritik, weil die qualitativen Anforderungen, die die  „Mütter und Väter“ dem Gesetz zugemessen hätten, noch immer nicht erfüllt seien. Er machte aber auch deutlich, dass das Gesetz weiterhin eine Chance bräuchte, um in seinen inhaltlichen Möglichkeiten in der praktischen Anwendung umgesetzt zu werden. Leider sei „ zu wenig Geld im System“ um dieses Ziel zu erreichen. Bei der Einführung des Gesetzes sei seine finanzielle Ausstattung dem Geldbedarf der Deutschen Einheit zum Opfer gefallen. Axel Bauer rief die Politik dazu auf, die unzureichende Vergütung der hauptberuflich tätigen Betreuer und die fehlende finanzielle Förderung der Betreuungsvereine 2018 unbedingt zu verändern. Nur so werde es möglich sein, den gesellschaftlichen Bewegungen der Inklusion und der Selbstbestimmung im Alter Geltung zu verschaffen.

Die Anwesenden haupt- und ehrenamtlichen Gäste aus Justiz, Verwaltungen und den Vereinen, hatten viel Gelegenheit ihre Erfahrungen vor und nach dem Vortrag auszutauschen.

Der Plenarsaal des Kreistages im Kreishaus war gut besetzt.
Der Plenarsaal des Kreistages im Kreishaus war gut besetzt.
Der Plenarsaal des Kreistages im Kreishaus war gut besetzt.
Der Plenarsaal des Kreistages im Kreishaus war gut besetzt.
Siglinde Henke , Geschäftsführerin des Betreuungsvereins Hilfe für Hörgeschädigte Osnabrück stellte für die Fördergemeinschaft der Betreuungsvereine in Stadt und Landkreis Osnabrück dar, welche Möglichkeiten der Qualitätssicherung mit Blick auf die Zukunft die Betreuungsvereine hätten, wenn sie ausreichend finanziert würden.
Siglinde Henke , Geschäftsführerin des Betreuungsvereins Hilfe für Hörgeschädigte Osnabrück stellte für die Fördergemeinschaft der Betreuungsvereine in Stadt und Landkreis Osnabrück dar, welche Möglichkeiten der Qualitätssicherung mit Blick auf die Zukunft die Betreuungsvereine hätten, wenn sie ausreichend finanziert würden.
Siglinde Henke im Gespräch mit ihrem Kollegen und dem Richter am Amtsgericht Osnabrück, Herrn Stückemann.
Siglinde Henke im Gespräch mit ihrem Kollegen und dem Richter am Amtsgericht Osnabrück, Herrn Stückemann.
Die Mitglieder der Fördergemeinschaft der Betreuungsvereine in Stadt und Landkreis Osnabrück
Die Mitglieder der Fördergemeinschaft der Betreuungsvereine in Stadt und Landkreis Osnabrück
Das Betreuungsrecht ist weiblich! Richterinnen und Rechtspflegerin des Amtsgerichtes Osnabrück im Austausch.
Das Betreuungsrecht ist weiblich! Richterinnen und Rechtspflegerin des Amtsgerichtes Osnabrück im Austausch.
Der Vorstand des Betreuungsvereins der Diakonie Osnabrück e.V. nutzte die Gelegenheit zu intensiven Netzwerkgesprächen.
Der Vorstand des Betreuungsvereins der Diakonie Osnabrück e.V. nutzte die Gelegenheit zu intensiven Netzwerkgesprächen.
Der Vorstand des Betreuungsvereins der Diakonie Osnabrück e.V. nutzte die Gelegenheit zu intensiven Netzwerkgesprächen.
Der Vorstand des Betreuungsvereins der Diakonie Osnabrück e.V. nutzte die Gelegenheit zu intensiven Netzwerkgesprächen.